Wir arbeiten mit dem Unternehmen Google und mit Technologien wie Cookies zusammen, um nicht sensible persönliche Informationen, die auf Ihrem Endgerät gespeichert sind (eindeutige Kennungen, ...), zu speichern und/oder darauf zuzugreifen. Wir verarbeiten diese Informationen, um Statistiken über die Nutzung der Website zu erstellen, Werbung und Inhalte anzupassen und deren Leistung zu messen, Publikumsdaten zu erstellen sowie Produkte zu entwickeln und zu verbessern.
Akzeptieren Sie Cookies, die für Werbung und Publikumsmessung abgelegt werden?

Wählen Sie

Sie können dieses Banner entfernen, wenn Sie Cookies für Werbung akzeptieren. Wir versuchen, die Anzahl der Werbeanzeigen auf der Seite so gering wie möglich zu halten und sind der Meinung, dass jede Arbeit ihren Lohn verdient.

Ein Spaziergang, um die Stadt Chartres zu entdecken

Chartres liegt inmitten der Weizenfelder der Beauce, 1 Stunde und 15 Minuten von Paris entfernt. Sie ist berühmt für ihre Kathedrale.

{http://www.chartres-tourisme.com/ | Chartres }} ist vor allem für seine Kathedrale bekannt, die die Getreideebenen in Zentralfrankreich überblickt. Natürlich ist ihr Besuch ein Muss, aber Sie sollten auch den Rest der Stadt nicht vernachlässigen, da Ihnen sonst etwas entgeht. Das historische Zentrum ist sehr gut erhalten und liegt inmitten angenehmer Fußgängerzonen. Die Wasserläufe, die durch die Unterstadt fließen, haben viel Charme. Wenn Sie in der Region sind, können Sie einen Umweg machen, um die Stadt Chartres zu besuchen, Sie werden nicht enttäuscht sein.

Interesse : Notationgut (2 anmerkungen)
Schwierigkeit: Schwierigkeit
Dauer: 3 h.

Die Kommentare

Inconnu24.11.2019 22:28:29 Notation gut

Couldn't download the GPS track - wanted to get the track onto Google earth and then to my Garmin GPS unit as a track - no can do..

Die Kathedrale von Chartres

8
Die Kathedrale von Chartres
Das Monument, das man in Chartres unbedingt sehen muss. Die Kathedrale ist gotisch, vermischt aber auch Elemente der romanischen Architektur. Die Kathedrale stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Das berühmte Labyrinth auf dem Boden der Kathedrale in der Nähe des Haupteingangs sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Es stammt aus dem Jahr 1200.

Die Buntglasfenster

6
Die Buntglasfenster
Die Kathedrale ist berühmt für ihre Glasmalereien (176). Die meisten stammen aus dem 13. Man muss sich an die Dunkelheit gewöhnen, bevor man die Schönheit der Glasmalereien bewundern kann.

Die Rue des Changes

10
Die Rue des Changes
Die Straßen haben ihre mittelalterlichen Namen behalten.

Das Lachshaus

8
Das Lachshaus
Das Haus beherbergt heute die Touristeninformation. Seinen Namen verdankt das Haus den Skulpturen an den Wänden (siehe Foto): ein Lachs, eine Jungfrau, der Heilige Michael... Sie befindet sich im ehemaligen Viertel der Fischhändler. Wunderschöne Architektur aus dem 16.

Treppe der Königin Bertha

7
Treppe der Königin Bertha
Prächtiges Treppentürmchen mit Fachwerk aus dem 16.

Ausgrabungen am Guillaume-Tor

8
Ausgrabungen am Guillaume-Tor
Überbleibsel der befestigten Stadttore, die im 14. Jahrhundert errichtet wurden. Das Tor wurde von der deutschen Armee bei ihrem Rückzug in der Nacht vom 15. auf den 16. August 1944 zerstört.

Eure

6
Eure
Sehr schöne Kanäle, die die Unterstadt durchziehen. Leider kann man nicht sagen, dass sie besonders gut zur Geltung kommen.

Ein Wasserlauf

6
Ein Wasserlauf
Chartres ist nicht für die Schönheit seiner Kanäle bekannt. Das ist ein Fehler, denn sie stehen denen der elsässischen Städte in nichts nach, die jedoch viel bekannter sind.

Die Minimes-Brücke

6
Die Minimes-Brücke
Da Wasser in großen Mengen vorhanden war, wurde das Viertel im Mittelalter zum Viertel der Gerber.

Die Treppe

6
Die Treppe
Um zur Kathedrale und den Bischofsgärten hinaufzusteigen, muss man eine ziemlich lange Treppe nehmen.

Die Gärten des Bischofs

3
Die Gärten des Bischofs
Wunderschöner Blick auf die Kathedrale und die umliegende Landschaft. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ein idealer Ort, um eine Pause einzulegen.

Das Labyrinth

5
Das Labyrinth
Auch das Museum der Schönen Künste ist in den Gärten des Bischofshauses zu finden.

Die Nähe